Zeit(t)raum – Momentum

Musik u.a. von Arvo Pärt, John Cage und William Albright.

Alles ist in Bewegung! Stunden, Minuten und Sekunden, alles fließt. Was alt ist, wird neu. Was gewohnt ist, verändert sich. Manchen geht es zu langsam, anderen zu schnell.

„Ecclesia semper reformanda est“ – es ist nicht nur ein reformatorischer Grundgedanke, dass sich auch die Kirche ständig ändern muss. Anlässlich des Luther-Jubiläums ist in der Evangelischen Stadtkirche eine Raum-Installation aufgebaut: MOMENTUM – Alles hat seine Zeit. Während eines Jahres wandelt sie sich in fünf verschiedene Konstellationen, im Moment (von Juni bis August) steht sie unter dem Aspekt „Rhythmus“. Dieses Thema trifft nun genau das diesjährige Motto des Projekts Lichte Stille : Zeit.

Auch die Musik lebt durch ständige Veränderung, den richtigen Rhythmus und das Tempo. So spielen die Stücke des Konzertes mit verschiedenen Facetten von Zeitwahrnehmung und Zeitgefühl. Ebenso wie die Raum-Installation möchte sie etwas anstoßen: Es kommt etwas in Gang – nichts bleibt, wie es war.

Programm

Steve Reich (*1936)
Music for pieces of wood

Emmanuel Séjourné (*1961)
aus: Marimba Concerto, bearbeitet für Marimba und Klavier
2. Satz

Otto Olsson (1879-1964)
Psalm 120 (Ad Domine cum tribularer clamavi)

Otto Olsson
Psalm 121 (Ich richte meine Augen auf die Berge)

Lesung

John Cage (1912-1992)
4‘33

Improvisation

William Albright (1944-1998)
An Alleluia Super-Round

Nebojša Živković (*1962)
Trio per Uno

Emmanuel Séjourné
aus: Marimba Concerto, bearbeitet für Marimba und Klavier
3. Satz

Arvo Pärt (*1935)
Da pacem, Domine

Maria Löfberg (*1968)
Lobet unsern Herren

 

Konzertplakat (pdf)