Bewerbung für Lichte Stille 2018

Thema: Klang  |  22.04.2018 – 24.06.2018

Grundsätzlich sind alle Bewerbungen für das Festival Lichte Stille willkommen, wir freuen uns über ein breitgefächertes Angebot, das sich im Jahr 2018 mit dem Thema Klang auseinandersetzt.

2018 geht es um die Inszenierung von Klang im Raum. Dies kann geschehen von einstimmiger Musik, die sich bewegend den Raum erkundet, bis hin zu mehrchörigen Werken, die den gesamten Raum zum Klingen bringen. Das Werden und Vergehen von Klang soll für die Zuhörer erfahrbar werden, ebenso wie das Erleben und Nachhorchen von Klangstrukturen.
Dies kann unterstützt werden durch verschiedenartige Klangerzeugung: vokal, instrumental, elektronisch…

Um dem Konzept des Zyklus gerecht zu werden, müssen folgende Voraussetzungen erfüllt sein:

  • Die Veranstaltung liegt innerhalb des Zeitraums Jubilate bis Johannes der Täufer
    (22. April 2018 – 24. Juni 2018).
  • Die Veranstaltung findet im Bergischen Land statt.
  • Die Veranstaltung hat einen klaren Bezug zum Jahresthema 2018: Klang
  • Inhalt der Veranstaltung ist zeitgenössische geistliche Musik.
  • Sehr wichtig ist, dass die Veranstaltung die Zuhörer mit einbezieht, um die Musik begreifbar und auf neue Art erfahrbar zu machen. Gesucht sind neue kreative Veranstaltungsformate – Ihrer Phantasie sind keine Grenzen gesetzt, wir freuen uns auf innovative und anregende Formen der Musikvermittlung. Wenn Sie Unterstützung bei der Entwicklung neuer Formate brauchen, steht Ihnen ein Musikvermittler zur Seite.
  • Die Veranstaltung ist ökumenisch aufgestellt und mit weiteren (z.B. kommunalen) Partnern vernetzt.
  • Bewerbungsschluss ist der 01. Oktober 2017
  • Am 07.11.2017 findet im Generalvikariat in Köln die Veranstaltung Lichte Stille konkret statt, bei der sich die Veranstalter mit den 2018 am Projekt beteiligten MusikerInnen treffen. Hier sollen der Ablauf des Festivals und der einzelnen Veranstaltungen, Formen der Öffentlichkeitsarbeit und die Abwicklung hinter den Kulissen besprochen werden. Es ist unbedingt nötig, dass für jedes Projekt ein Musiker teilnimmt.
  • Falls Sie Fragen haben, können Sie sich gern an Herrn Florian Wallot wenden, Referat für Erwachsenen- und Familienbildung im Generalvikariat des Erzbistums Köln, an ihn schicken Sie bitte auch Ihre Bewerbung: florian.wallot@erzbistum-koeln.de